Copyright: aod.de - Piktogramm Heizungsanlagen

Photovoltaik

In den vergangenen Jahren war das vollständige Einspeisen des Solarstroms in der Regel finanziell attraktiver. Sinkende Vergütungssätze für die Einspeisung einerseits und steigende Kosten für den Strombezug andererseits machen die Option Eigenverbrauch immer interessanter. Die Stromkosten pro Kilowattstunde sind in der Regel merklich höher als der Vergütungssatz für die eingespeiste Kilowattstunde Solarstrom. Darum wird der erzeugte Photovoltaik-Strom zuerst selber verbraucht bzw. in Batterien zwischengespeichert und nur überschüssiger Strom ins Netz eingespeist. Dies ist im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geregelt, nach dem der Energieversorger den nicht selbst genutzten Strom abnehmen und in sein Netz aufnehmen muss. Unter diesen Voraussetzungen wächst das Interesse vieler Bauherren für diese Art der Stromerzeugung. Leisten Sie einensichtbaren Beitragzum Umweltschutz. Photovoltaik-Anlagen reduzieren die Schadstoffbelastung und schonen die natürlichen Ressourcen. Solarstrom kann heute schon deutlich preisgünstiger erzeugt werden als die Bezugskosten für Haushaltsstrom. 

Vitovolt-300
Photovoltaik Module
Das Produktprogram umfasst Module mit 270 Wp und 285 Wp. Der genutze photoelektrische Efekt kommt ohne mechanische oder chemische Reaktionen aus und ist somit verschleiß- und wartungsfrei. Die Photovoltaik-Module bestehen aus einem Glaslaminat, bei dem die einzelnen Solarzellen in zwei Kunststo folien eingebettet sind. Das steckerfertige Modul ist aufgrund seines geringen Gewichts besonders einfach auf dem Dach zu installieren. Durch die stabilen Aluminiumrahmen halten die Module auch stärksten Druck- und Sogbelastungsgrenzen stand.
Viessmann MS04
Stromspeicher-Systeme
Stromspeicher-Systeme zur Speicherung von selbst erzeugtem Strom steigern den Eigenverbrauch und damit die Effzienz der Photovoltaik-Anlage. Wird im Haushalt kein Strom benötigt, lädt das System den Stromspeicher auf. Bei Bedarf wird dieser Strom genutzt, etwa zum Betrieb von Elektrogeräten. Photovoltaikanlagen können für ein Einfamilienhaus so viel Strom erzeugen, wie eine vierköpfige Familie übers Jahr verbraucht. Das System ermöglicht die Bereitstellung von Strom genau dann, wenn er benötigt wird. Die Lebensdauer der Batteriemodule liegt bei mehr als 6000 Ladezyklen, wobei die Eigenverbrauchsrate bei mehr als 80 Prozent und die Amortisation weniger als zehn Jahre beträgt.
Förderprogramme
Die Zahl der Förderprogramme ist groß. Grundsätzlich gilt: Anträge und Bewilligung müssen vor der Investition stehen. Da die Mittel häufig begrenzt sind, heißt es: rechtzeitig handeln.

Wir beraten Sie nicht nur zur Wahl der optimalen Heizung, sondern empfehlen Ihnen auch die passende Fördermöglichkeit. Die Antragstellung kann dabei direkt durch uns erfolgen.

Informationen zu Förderungen
Gute Gründe für eine Photovoltaikanlage
Bereits eine Modulfläche von 450 x 450 km würde ausreichen, um den Weltstrombedarf zu decken. Unsere Sonne ist damit nicht nur eine unerschöpfliche, sondern zudem auch eine umweltfreundliche Energiequelle. Und das Beste, Sie scheint gratis. In konventionelle Kraftwerken fließt nur ein Drittel des Primärenergieaufwandes in die Stromerzeugung. Dabei gehen rund zwei Drittel der erzeugten Energie in den zentralen Kraftwerken und bei der Verteilung über das Stromnetz verloren. Bei der Bereitstellung von elektrischer Energie entstehen in der Regel hohe Umweltbelastungen. Es lohnt sich also ganz besonders, Strom durch erneuerbare Energien wie Sonne, Wind, Wasserkraft und Biomasse verbrauchernah und dezentral zu erzeugen. Die Photovoltaik – also die Gewinnung elektrischen Stroms direkt aus Sonnenenergie – ist dafür eine elegante und zuverlässige Möglichkeit. Um in etwa die Strommenge zu produzieren, die dem mittleren Jahresverbrauch eines Bundesbürgers entspricht, sind ungefähr 8,5 m² Photovoltaikfläche erforderlich.
Banner Heizungsrechner: Angebot erstellen lassen
© 2017  AOD-Media
Top