Copyright: aod.de - Piktogramm Heizungsanlagen

Kraft-Wärme-Kopplung

Wie wichtig es ist, gerade den Bereich der Wärmeversorgung mit in die Energiewende einzubeziehen, zeigt deutlich die Verteilung des Energieverbrauchs in Deutschland: rund40 Prozent der Energie wird zur Gebäudebeheizung oder Warmwasserbereitung eingesetzt. Die dezentrale sowie gekoppelte Wärme- und Stromversorgung gewinnt dabei immer mehr an Bedeutung. Die stromerzeugende Heizung wird künftig auch dann einspringen, wenn kein Wind weht und keine Sonne scheint. Eine stromerzeugende Heizungsanlage produziert Wärme und Strom dort, wo sie gebraucht werden. Und dann, wenn sie gebraucht werden, ohne Verluste auf den Transportwegen, ohne unnötige Überkapazitäten. In Kombination mit einem Photovoltaik-System und Stromspeicher kann im Sommer wie im Winter eine autarke Stromversorgung erreicht werden. Für ein hohes Maß an Unabhängigkeit und Klimaschutz.

Querschnitt einer Stirling Mikro Kraft-Wärme Kopplungsanlage
Stirling Mikro KWK
Der integrierte Stirling-Motor ist für die Grundlast an Strom und Wärme für Ein- und Zweifamilienhäuser ausgelegt. Der Stirling-Motor der Viessmann Mikro-KWK-Geräte ist hermetisch geschlossen und besonders leise. Im Stirling-Motor arbeiten zwei Kolben, deren Bewegung in Strom umgesetzt wird. Die Abwärme, die bei diesem Prozess entsteht, steht für die Heizung zur Verfügung. Mit einem Gesamtwirkungsgrad von 96 Prozent (Hs) ist die Energieausbeute des Stirling-Motors äußerst effektiv.
Panasonic Brennstoffzelle
Brennstoffzelle
Das Brennstoffzellen-Heizgerät besteht aus zwei Einheiten: dem Brennstoffzellenmodul und dem Spitzenlastmodul mit integriertem Gas-Brennwertkessel, je einem Heizwasser-Pufferspeicher und Warmwasserspeicher sowie Hydraulik, Sensorik und Regelung, es ist für Einfamilienhäuser ausgelegt. Mit 1 kWth Leistung deckt das Brennstoffzellenmodul den Großteil des Wärmebedarfs ab, es leistet 750 Wel. An besonders kalten Tagen oder wenn kurzfristig viel warmes Wasser abgerufen wird, schaltet sich das Gas-Brennwertgerät automatisch zu.
Ansicht Querschnitt Gas Blockheizkraftwerk
Gas-Blockheizkraftwerk
Ein gasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) erzeugt gleichzeitig Wärme und Strom mit Hilfe eines Vebrennungsmotors. Der Leistungsberecih erstreckt sich von von 6 bis 530 kWel. Blockheizkraftwerke besonders wartungsfreundlich mit Intervallen von biszu 6000 Stunden ohne Ölnachfüllung. Einige verfügen über integrierte Brennwerttechnik und erreichen so einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 95 Prozent. Und sie sind bis zu 50 Prozent elektrisch modulationsfähig und können sowohl wärme- als auch stromgeführt betrieben werden. Blockheizkraftwerke zeigen überall dort ihre Stärken, wo kontinuierlich Strom und Wärme gebraucht wird.
Vitovalor 300-P
Holzgas-Blockheizkraftwerk
Gewinnung von Holzgas handelt es sich um einen thermochemischen Umwandlungsprozess, ähnlich der Verbrennung. Jedoch wird der Prozess gezielt abgebrochen, sodass nicht nur Kohlendioxid und Wasser, sondern auch brennbares Gas entsteht, das in einem Gasmotor zu Strom und Wärme umgewandelt wird. Die Anlage ist kompakt und wartungsfreundlich und funktioniert Vollautomatisch. Sie hat eine Leistung von 50 kWel und 107 kWth.
Viessmann MS
So sparen Sie mit Brennwerttechnik
Die Funktionsweise der Brennwerttechnik erklärt Ihnen der Vissmann Experte Carsten Kuhlmann in einem Video.

Banner Heizungsrechner: Angebot erstellen lassen
© 2017  AOD-Media
Top